Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Sonderpädagogische Förderung in der KGS Sehnde

Seit mittlerweile 7 Jahren arbeiten Förderschullehrer an der KGS Sehnde. Mit der Zusammenlegung des Haupt- und Realschulzweiges im Schuljahr 2010/11 hat auch die sonderpädagogische Förderung stärkeren Einzug in die KGS gehalten. Durch die sich aktuell verändernden Schullandschaft (Stichwort Inklusion) verändert sich auch die Zusammenarbeit von Regelschullehrkräften und Förderschullehrkräften an der KGS.

Mit der Bereitstellung sonderpädagogischer Kompetenz an weiterführenden Schulen wird Beratung und Diagnostik möglich, die nicht eine Selektion zum Ziel hat. Die Frage, ob sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf vorliegt und eine Umschulung in die Förderschule empfohlen werden muss, steht nicht mehr im Mittelpunkt der Diagnostik.
Die Diagnostik soll den Unterstützungsbedarf der inklusiv und präventiv zu fördernden Kinder beschreiben und mögliche Therapien bzw. Förderkonzepte darstellen. Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Bereich Lernen werden zieldifferent, Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Bereich Sprache oder emotionale und soziale Entwicklung zielgleich unterrichtet.

Nähere Informationen dazu sind im Inklusionskonzept der Schule nachzulesen.

1.1    Förderschullehrerstunden
Je nach sonderpädagogischem Schwerpunkt (Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung, Hören oder Sehen, körperlich-motorische Entwicklung, geistige Entwicklung) wird eine bestimmte Anzahl von Förderschullehrerstunden pro Schülerin bzw. Schüler und Woche in der Inklusion ab Klasse 5 zur Verfügung gestellt. In den Schwerpunkten Geistige Entwicklung und körperlich-motorische Entwicklung können Stunden pädagogischer MitarbeiterInnen dazu kommen.

1.2    Wer sind wir?
Im Schuljahr 2013/ 14 arbeiten insgesamt 5 FörderschullehrerInnen mit den sonderpädagogischen Fachrichtungen Lernen, Sprache und emotional-soziale Entwicklung an der KGS Sehnde. Die KGS erhält im ersten Halbjahr des Schuljahres 2013/14  32 Stunden Unterstützung von Förderschullehrern. Einige Förderschullehrer sind noch mit dem Großteil Ihrer Stunden an der Stammschule (Förderschule) eingesetzt. Derzeit unterstützen Joachim Haake, Christiane Hegemann-Grochowski, Mona Kostecki, Verena Roth und Birte Thomas Schülerinnen und Schüler, sowie Kollegen, vorrangig in den unteren Jahrgängen in der Unterrichtsdurchführung und -planung.

1.3    Was machen wir Förderschullehrkräfte?
Das Ziel der sonderpädagogischen Förderung besteht darin, Lernproblemen präventiv zu begegnen und bestehende Schwierigkeiten abzubauen. Gemeinsame Arbeitsplanung im Sinne einer Differenzierung von Unterrichtsinhalten, Gestaltung von offenen Unterrichtsformen, Beratung für Eltern und Kollegen sind ein wichtiger Bestandteil der sonderpädagogischen Arbeit. Die Diagnostik soll den Unterstützungsbedarf der inklusiv und präventiv zu fördernden Kinder beschreiben und mögliche Therapien bzw. Förderkonzepte darstellen.

 

1.4    So sind wir zu erreichen
Sie erreichen das Team der sonderpädagogischen Förderung über das Sekretariat
oder über E-Mail:

alle:  

        spf@kgs-sehnde.de
individuell:  

        hegemann@sigf.de
        roth@sigf.de
        thomas@sigf.de
        kostecki@sigf.de
        hke@kgs-sehnde.de

Schreiben Sie uns an, wenn Sie Fragen haben. Wir vereinbaren dann gern einen individuellen Gesprächstermin mit Ihnen.