Suchbegriff eingeben

So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Wieder ein Handball-Erfolg für die KGS!

Es spielten für die KGS Sehnde: Inga Arndt, Fabienne Bahls, Ramona Czaja, Madita Dembowski,  Denise Engel, Tina Gemeinder, Judith Hassa, Leonie Klages, Katja Meisel, Pia Strüben, Michelle Winkler
Es spielten für die KGS Sehnde: Inga Arndt, Fabienne Bahls, Ramona Czaja, Madita Dembowski, Denise Engel, Tina Gemeinder, Judith Hassa, Leonie Klages, Katja Meisel, Pia Strüben, Michelle Winkler

Turniersieg in Himmelsthür
Am 12. Januar traten unsere Mädchen der Jahrgänge 1995-1998 im Rahmen von „Jugend trainiert…“  im Gymnasium Himmelsthür an. Die Gegnerinnen aus Himmelsthür (Tabellenführer Landesliga) sowie aus Gronau waren unserer Mannschaft aus der Vergangenheit bzw. dem Vereinsport bekannt und der Respekt vor den starken Gastgeberinnen  war groß.

Im ersten Spiel trafen Himmelsthür und Gronau aufeinander, die Gastgeberinnen siegten verdient mit 18 : 7 Toren.
Anschließend musste Gronau gegen unsere Schule antreten. Aus einer stabilen Abwehr heraus konnten einige schnelle und leichte Treffer erzielt werden, so dass das Spiel noch in der ersten Halbzeit für uns entschieden war (Endstand 13 : 4 ).
Im abschließenden Spiel des Tages trafen nun Sehnde und Himmelsthür aufeinander. Es ging um den Turniersieg und das damit verbundene Erreichen der nächsten Runde.
Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert und beendeten praktisch jeden Angriff mit einem Tor.  Zur Halbzeit führten die Gastgeberinnen mit 7:6, zusätzlich musste unsere Mannschaft die zweite Halbzeit in Unterzahl beginnen. Aufgrund einer hervorragenden Abwehrleistung gelang es, die Unterzahl ohne Gegentor zu überstehen. Angefeuert von den Reservespielerinnen wurde nun Tor um Tor erzielt, eine Minute vor Spielende führten unsere Mädchen mit einem Treffer. Als Himmelsthür die Chance zum Ausgleich vergab und dadurch zu einer offenen Abwehr gezwungen war, gelang unserer Mannschaft die 11:9 Führung, die den Sieg bedeutete.
Der Sieg in diesem packenden und umkämpften Spiel wurde laut und ausgelassen gefeiert. (BAN)

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.