Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Der Fachbereich Arbeit/Wirtschaft/Technik

Gut vorbereitet an der KGS

Freuen sich über das Gütesiegel: Sandra Heidrich (kommiss. Schulleiterin), Helmut Glameyer (FBL AWT) und Gaby Willamowius (Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium). (Foto: Region Hannover)
Freuen sich über das Gütesiegel: Sandra Heidrich (kommiss. Schulleiterin), Helmut Glameyer (FBL AWT) und Gaby Willamowius (Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium). (Foto: Region Hannover)

Auszeichnung für Berufsorientierung

 

Ausbildungsbörse, berufsvorbereitende Maßnahmen, Praktika: In der Kooperativen Gesamtschule in Sehnde geschieht allerhand, um den Nachwuchs an die Berufswelt heranzuführen.

 

Diese Bemühungen sind am 28.5.2018 bereits zum vierten Mal in Folge mit dem Gütesiegel „Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule“ ausgezeichnet worden. Gaby Willamowius, Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium, überreichte in einer Feierstunde im Haus der Region in Hannover im Namen des Schirmherrn und Ministerpräsidenten Stephan Weil die Urkunden. Insgesamt wurden 33 Schulen aus der gesamten Region Hannover mit dem Siegel versehen, darunter fünf Kooperative Gesamtschulen. Für die KGS Sehnde waren die kommissarische Schulleiterin Sandra Heidrich und der zuständige Fachbereichsleiter Helmut Glameyer dabei.

 

Träger des Netzwerks „Berufswahl Siegel Niedersachsen“ sind die Handwerkskammer Hannover, die Niedersächsische Landesschulbehörde, die Agentur für Arbeit in Hannover, die Region, die Landeshauptstadt sowie die Industrie- und Handelskammer Hannover. Das Siegel gilt für drei Jahre, also bis einschließlich 2020. Danach müssen sich die Schulen erneut einer Prüfung stellen. Diese hat die KGS nun bereits viermal erfolgreich bestanden.

 

Die Schule am Papenholz kooperiert bereits seit vielen Jahren mit der Gesellschaft Pro Beruf bei der Berufsorientierung ihrer Schüler. Im Projekt „You got 2 move – mit Schwung in die Ausbildung" werden verschiedene Module zur vertieften Berufsorientierung für Jugendliche der Jahrgänge acht bis zehn angeboten. Als Ansprechpartner steht den Schülern der Pädagoge Kai Jürgen zur Verfügung. (ac/haz)