Suchbegriff eingeben

So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Neue Junior-Coaches in der KGS

Das Aufwärmen begann mit Luftballons – Foto: JPH
Das Aufwärmen begann mit Luftballons – Foto: JPH

Mit neuen Junior-Coaches kann die KGS nun aufwarten. Kurz vor den Ferien lief in der Sehnder Schule der Kursus zum Erwerb der ersten Trainerstufe im Fußball aus. 21 Schüler haben daran teilgenommen, darunter auch Gäste aus Lehrte, Laatzen und sogar ein Austauschschüler aus Ungarn.

Mit den neuen Trainern kann sowohl die Schule planen als auch die Vereine, wie beispielsweise der MTV Ilten. Unter dem Motto “Schüler trainieren Schüler” gibt es so auch eine Arbeitsgemeinschaft für die Grundschule nach Schulschluss.


Die Ausbildung unter Leitung der beiden Vertreter des Niedersächsischen Fußballverbandes, Juliane Jühne und Kim Neuberth, lief eine ganze Woche in der Turnhalle an der Feldstraße. Dabei ging es um Trainingseinheiten für den Kinderfußball, die Übungsgruppe kam am Donnerstag und Freitag aus der Astrid-Lindgren Grundschule (ALG) am Zuckerfabriksweg. “Die Kinder sind nach der WM besonders motiviert”, sagt die Rektorin der Grundschule, Marina Woywodt, die an diesem Nachmittag in der Sporthalle zusieht.


Die Ausbildung zum C-Trainer erfolgt in drei Schritten. “Die erste ist der Junior-Coach, dann folgt der ‘Teamleiter’ und schließlich der ‘C-Trainer’, womit die Ausbildung abgeschlossen ist auf dieser Stufe”, erläutert Juliane Jühne. Der NFV koordiniert zunächst die Ausbildung mit der Schule und stellt dann die Ausbilder. “Die Schüler sind bei der Ausbildung normalerwiese gewissenhaft dabei”, stellt Jühne fest. “Aber hier sind sie hochmotiviert”, lobt sie die KGS-Ausbildungsgruppe. Die Schüler der ALG werden derzeit von vier “Trainern” angeleitet, die anderen aus der Ausbildungsgruppe nehmen am Training teil. Die Stunde umfasst das “Aufwärmen”, dann folgt der Schwerpunkt “Technik” und den Abschluss bildet das “Spiel mit anderen Bedingungen”. Dabei ist die Ausbildungsklasse gemischt aus Fußballern und Nicht-Fußballern, beide sind gleichermaßen zu motivieren. Und das klappt augenscheinlich sehr gut, denn alles ist in Bewegung und “voll dabei”.


“Einige der Schüler wollen Trainer werden, andere sind es schon”, sagt Corinna Melzer (15), die bei den Juniorinnen der TSG Ahlten spielt und trainiert. “Da bringt der Lehrgang viel”, sieht sie den Kursus sehr positiv. “Die Bewertung der Traineraspiranten läuft über die gesamte Ausbildungszeit und ist nicht auf eine Prüfungsstunde ausgerichtet”, erklärt Jühne die Benotung. “Hier wurden alle unsere Anregungen und Hinweise hervorragend umgesetzt.” Am Freitag nach der Ausbildung konnten dann alle Schüler ihr Zertifikat “C-Breitenfußball – Juniorcoach” in Empfang nehmen und können damit die nächsten Schritte in ihrer Trainerkarriere angehen. (jph/sehnde-news.de)

Der folgende Schwerpunkt der Stunde bestand im Techniktraining – Foto: JPH
Der folgende Schwerpunkt der Stunde bestand im Techniktraining – Foto: JPH