Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

KGS Sehnde bezieht sanierte Räume

Nach dem Brand am 05.03.2015 fehlten der KGS Sehnde zunächst 26, seit den Sommerferien noch 14 Klassenräume, die seitdem saniert wurden. Die Brandsanierung der Klassenräume ist nun so weit fortgeschritten, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Räume im so genannten „O-Trakt“ mit dem heutigen Tag wieder beziehen konnten. 

„Es sind noch ein paar Restarbeiten vor allem an den Lehrerstationen und an der Fassade zu leisten, die bis zu den Osterferien fertig sein sollen. Aber wir sind froh, dass die Zusage eingehalten werden konnte, dass wir die Klassenräume seit heute und damit mit Beginn des 2. Schulhalbjahres wieder nutzen können“, sagt Schulleiter Carsten Milde.

 

Die Schulleitung bedankt sich bei allen an der Sanierung Beteiligten in den Firmen, der Stadtverwaltung und der Schule für die Anstrengungen, die die Klassenräume haben rechtzeitig fertig werden lassen.

 

„Wir mussten viele Monate mit vielen Provisorien leben und hatten mehrere Fachräume zu Klassenräumen umgewidmet. Das ist zulasten des Unterrichts gegangen. Auch die neu eingerichteten Sprachlernklassen hatten noch nicht so viele Räume, wie sie benötigen. Wir sind froh, dass dieser Zustand jetzt beendet ist“ sagte Sandra Heidrich, stellv. Schulleiterin und Stundenplanerin der KGS Sehnde.

 

"Ein ganz besonderer Dank gilt der Grundschule Breite Straße und der Astrid-Lindgren-Grundschule, die uns mit vier bzw. drei Klassen nach dem Brand bei sich aufgenommen haben und zusammengerückt sind“ so Milde weiter. "So haben die Lehrkräfte an der GS Breite Straße über mehrere Monate auf ihr Lehrerzimmer verzichtet. Unser Dank gilt auch dem TVE und dem SUS Sehnde, die uns ihre Sportheime zur Verfügung gestellt haben."

 

Das Ergebnis der Brandsanierung kann sich sehen lassen und gefällt den Schülerinnen und Schülern gut. „Während der Grundriss gleich geblieben ist und die meisten Dachbalken und die Klinkerwände erhalten bleiben konnten, sind alle anderen Oberflächen, Heizkörper, Tafeln, Türen und Fenster neu gemacht worden. Dadurch haben wir vertraute Räume, die zugleich neu, modern und hell geworden sind“ so Milde abschließend.