Suchbegriff eingeben

So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Feueralarm in der KGS Sehnde

Mit TLF und LF rückte die Feuerwehr am Mittag an – Foto: JPH
Mit TLF und LF rückte die Feuerwehr am Mittag an – Foto: JPH

Zu einem Feueralarm, ausgelöst in der KGS Sehnde, rückte die Feuerwehr Sehnde am Freitag gegen 10.50 Uhr aus. Im Werkraum Nr. 30 war es während des Unterrichts dort zu einem Knall mit anschließender kurzer Rauchentwicklung und Brandgeruch gekommen.

In diesem Bereich soll es geknallt haben – Foto: JPH
In diesem Bereich soll es geknallt haben – Foto: JPH

Daraufhin hatte der Lehrer den Raum und den umliegenden Bereich räumen lassen, den Bereich abgesperrt und die Feuerwehr alarmiert. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

 

Die Feuerwehr rückte mit Tanklöschfahrzeug und Löschfahrzeug an, die Schule war inzwischen im fraglichen Bereich geräumt. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz in den Werkraum und erkundeten die Sachlage. Die fand den betroffenen Deckenbereich und untersuchte mit einer Wärmebildkamera die Umgebung. Dann wurde ein Teil der Zwischendecke entfernt und nochmals mit der Wärmebildkamera kontrolliert. „Die Einsatzkräfte konnten jedoch keinen Brand feststellen. „Da sich im Bereich Steckdosen befanden wurde eine Elektrofachfirma hin zugezogen“, schloss der Pressesprecher der Stadtfeuerwehr Sehnde, Tim Herrmann. Der Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke war auch vor Ort erschienen, um sich zu informieren und zeigte sich nach der Überprüfung durch die Feuerwehr zufrieden und erleichtert.

 

Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Brandursache sowie Schadenhöhe können seitens der Feuerwehr und Polizei keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr und der Rettungsdienst mit 17 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen im Einsatz, sowie die Polizei mit zwei Beamten und einem Fahrzeug. (jph/sehnde-news.de)