Suchbegriff eingeben

So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Handball: Platz 3 in Lehrte

Am 25.01.17 brachen die Handballer der KGS Sehnde aus dem Jahrgang 2000/2001 zum alljährlichen Schulhandballturnier „Jugend trainiert für Olympia!“ nach Lehrte auf.

Wir trafen auf vier andere Schulen und spielten im „Jeder-gegen-Jeden-Modus“.

Nur der Gewinner dieses Turnieres würde die nächste Runde erreichen.

Nachdem wir uns die ersten beiden Spiele noch von der Tribüne aus angesehen hatten, stand unser erstes Spiel gegen die Schillerschule Hannover auf dem Programm. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kamen wir in der zweiten Halbzeit gut in das Spiel und gewannen sicher mit 12:6.

 

Das nächste Spiel ging gegen den Turnierfavoriten Humboldtschule Hannover. Mit einer starken Mannschaftsleistung konnten wir das Spiel überraschenderweise lange offen halten. Trotz unserer besten Turnierleistung, indem die zuvor geplante Taktik mit zwei Kreisläufern perfekt aufging, mussten wir uns am Ende schließlich unglücklich mit 10:12 geschlagen geben.

 

Im folgenden Spiel gegen das GBG Seelze fehlte es nach der Niederlage leider etwas an Motivation und Konzentration. Vor allem die Entschlossenheit bei Entscheidungen im Angriff ging uns teilweise komplett verloren was dazu führte, dass das Spiel unnötig mit 9:13 verloren wurde.

 

Im letzten Spiel gegen den Gastgeber vom Gymnasium Lehrte, zeigten wir aber noch einmal was wir können. Gegen zuvor stark aufspielende Lehrter konnten wir einen ungefährdeten 21:16 Sieg zum Abschluss des Turnieres einfahren.

 

Letztendlich beendeten wir das Turnier auf dem dritten Platz und traten nach der Siegerehrung und einem abwechslungsreichen Handballturnier wieder den Heimweg an.

 

Für die KGS spielten:

Björn Kulisch, Jona Nicolaus, Lukas Söchtig, Mathis Kirste, Niclas Stuber, Patrick Müller, Philipp Syperek, Tim Kurbjoweit, Timon Martin.

(Patrick Müller, Q1)