Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Rassismus im Sport - Zeig Rassismus die Rote Karte!

In dem Projekt „Rassismus im Sport – Zeig Rassismus die Rote Karte“ bereiteten wir uns am Montag und Dienstag für das Highlight am Mittwoch, den 10.05.2017 einen Stadionbesuch und ein Interview mit einem Spieler der zweiten Mannschaft von Hannover 96 vor.

Dafür machte sich unsere Projektgruppe am Montag erst einmal Gedanken darüber, was Rassismus überhaupt ist. Am Tag darauf überlegten sich alle Projektteilnehmer, wie ein gutes Interview aussieht. Danach erarbeiteten wir in kleinen Gruppen informative Interviewfragen.

 

Dann am Mittwoch war es endlich soweit. Alle Projektteilnehmer trafen sich am Sehnder Bahnhof um 8.45 Uhr. Nach der langen Fahrt mit S- und U-Bahn wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und von den Stadionführern durch die HDI Arena geführt. Dort gab es viele verschiedene Räume auf vier Ebenen, z.B. die Kabinen, Logen und den V.I.P. Bereich. Außerdem sind wir aufgelaufen, das bedeutet, dass man in Zweierreihen wie bei einem Bundesligaspiel auf das Spielfeld läuft.

 

Nach der interessanten Führung führten wir das Interview mit dem Spieler Mohamad Darwish. Ein paar Fragen mit Antworten waren beispielsweise folgende:

 

Schüler: „Was ist Rassismus für Sie?“

Darwish: „Wenn man Richtung Nationalität geht.“

Schüler: ,,Wie haben Sie sich bei Ihrem ersten Tor gefühlt?“

Darwish: ,,Es ist ein unglaubliches Gefühl, das man nicht beschreiben kann.“

Schüler: ,,Wie oft trainieren Sie in der Woche?“

Darwish: ,,Jeden Tag außer Mittwoch, manchmal sogar zwei Mal am Tag.“

 

Nach einem kurzem Abstecher in den Fanshop fuhren wir mit dem Bus zum Hannover Hauptbahnhof und von da aus zurück nach Sehnde.

Wir fanden den Besuch des Stadions sowie das Interview mit dem Spieler sehr schön und es hat uns sehr überrascht, dass selbst die Spieler der 2. Mannschaft von Rassismus betroffen sind.

(Sophie und Vanessa, 5Gc)