Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Ausbilderfrühstück im Schülercafé

Ein großer Tag für die Belegschaft im Schülercafé Puzzles: Ausbildung im Verbund pro regio und die KGS hatten zum Ausbilderfrühstück eingeladen. 31 Gäste waren der Einladung gefolgt.

Das Ausbilderfrühstück ist eine Veranstaltung, die dem Austausch zwischen regionalen Ausbildungsbetrieben und Schulen gewidmet ist und unter anderem der Optimierung des Übergangs Schule - Beruf dient. Außerdem geht es ganz allgemein um die Qualität von Berufsausbildung. Zu diesem Punkt hielt als Erster Stephan Schickedanz, Ausbilder bei LafargeHolcim, einen Vortrag, in dem er über verschiedenste Projekte informierte, in denen Auszubildende die beruflich geforderten Kompetenzen erwerben.

 

Im Anschluss daran trugen Yvonne Salewski, Geschäftsführerin bei pro regio, und Kai Jürgen, Schulsozialarbeiter bei ProBeruf an der KGS Ergebnisse aus zwei Befragungen vor, die an unserer Schule durchgeführt wurden.

 

Dabei ging es zum einen um Rückmeldungen zur Ausbildungsmesse im vergangenen Schulhjahr.

Es zeigte sich, dass durch Gespräche bei der Ausbildungsmesse viele Schülerinnen und Schüler eine Praktikumsstelle finden konnten.

 

Zum anderen wurden Ergebnisse einer aktuellen Befragung der Schulabgänger vorgestellt.

"29 Prozent unserer Schulabgänger im Sekundarbereich I ergreifen direkt nach der Schule eine berufliche Ausbildung. Wir arbeiten daran, diesen Anteil noch weiter zu erhöhen", so Kai Jürgen, der den ausbildungswilligen Jungen und Mädchen stets mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

Der letzte Tagesordnungspunkt befasste sich mit zusätzlichen Möglichkeiten der Kooperation zwischen Schule und regionalen Betrieben. Zu diesem Zweck hatte Helmut Glameyer, Fachbereichleiter AWT, die Arbeitspläne der unterschiedlichen Profilunterrichte nach Themen durchforstet, an deren Vermittlung sich Ausbildungsbetriebe beteiligen könnten. "Seit 9 Jahren führt Holcim mit unseren Schülern im Profil Technik ein Projekt zum Radiobau durch. Warum sollte etwas Vergleichbares nicht auch in anderen Profilunterrichten möglich sein?", so Glameyer zu Beginn seiner Ausführungen.

 

Im ersten Halbjahr der 10. Klasse steht im Profil "Gesundheit und Soziales" beispielsweise das Thema "Einrichtungen für Gesundheit und Pflege" auf dem Lehrplan. Hier erklärten sich Andrea Kath (Klinikum Wahrendorff) und Sven Grabbe (Pflegeteam Sehnde) sofort und spontan bereit, zeitnah eine Kooperation mit der Schule zu organisieren.

 

Auch Birgit Terliesner (Sparkasse Hannover) und Juliane Seidel von der Volksbank sahen im Lehrplan des Profils "Wirtschaft" Themen, an deren unterrichtlicher Vermittlung sie sich beteiligen möchten.

 

Sven Embrechts (Aparthotel Sehnde) und Andreas Erfurth (Gasthof Erfurth) erklärten sich zur Zusammenarbeit mit dem Schülercafé bereit, das ebenfalls in den Zuständigkeitsbereich des Profils "Wirtschaft" fällt.

 

Weitere Ausbilder versprachen, die schuleigenen Lehrpläne mit dem Ziel zu studieren, Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit der KGS zu finden. Dass dies Vorhaben fruchtbar ist, betonte Stefan Schickedanz: "Alle unsere Auszubildenden im derzeitigen ersten Lehrjahr stammen von der KGS Sehnde."

 

Ein großer Dank für die gelungene Veranstaltung richtet sich an Pia Richter und Anna Schickedanz aus dem Jahrgang 9, die gemeinsam mit Ramona Stahl und Frau Wellner das ausgezeichnete Frühstück vorbereitet hatten, Yvonne Salewski und Cornelia Manfraß für die Organisation und Sehndes Bürgermeister Carl-Jürgen Lehrke für die finanzielle Unterstützung. (GLA)

Bilder: N. Renken