Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

KGS: Berufsorientierung geht weiter

Der Sehnder Rat hat rund 80.000 Euro für das Programm „You got 2 move“ zur Berufsorientierung an der KGS bewilligt. Das Geld ist auf drei Jahre angelegt und finanziert anteilig eine Pädagogenstelle, die derzeit mit Kai Jürgen besetzt ist.

Die Stadt kann die Zusammenarbeit mit dem Bildungsträger Pro Beruf und dem Programm zur Berufsorientierung „You got 2 move“ der Agentur für Arbeit an der Kooperativen Gesamtschule Sehnde fortsetzen. Der Rat hat dem entsprechenden Antrag der Verwaltung in seiner jüngsten Sitzung einhellig zugestimmt – unter der Voraussetzung, dass auch die Agentur für Arbeit weiterhin ihren ungefähr gleich hohen Anteil für die Vollzeitstelle eines Pädagogen zahlt. Für die Jahre 2019 bis 2021 werden dafür rund 80.000 Euro aus dem Haushalt zur Verfügung gestellt. „Die Qualität der geleisteten Arbeit ist sehr gut und erfolgreich“, resümiert die Stadt in ihrer Stellungnahme für den Rat.

 

In diesem und im Vorjahr hatte der Rat bereits jeweils 26.000 Euro für das Programm an einer der größten weiterführenden Schulen Niedersachsens bewilligt. Die gemeinnützige Pro Beruf GmbH ist ein in der Region Hannover tätiger Bildungsträger mit einem breit gefächerten Angebot zur schulischen, beruflichen und sozialen Integration junger Menschen. Seit mehreren Jahren berät Pro Beruf KGS-Schüler der Klassen 8 bis 10 bei der Berufswahl, organisiert Bewerbungstrainings und unterstützt die Schüler bei realen Bewerbungen.

 

Für die Bemühungen, ihre Schüler darüber hinaus auch mit einer Ausbildungsmesse mit vielen Firmen und Unternehmen an die Berufswelt heranzuführen, ist die Kooperative Gesamtschule in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Folge vom Niedersächsischen Kultusministerium mit dem Gütesiegel „Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule“ ausgezeichnet worden. Träger des Netzwerks „Berufswahl Siegel Niedersachsen“ sind die Handwerkskammer Hannover, die Niedersächsische Landesschulbehörde, die Agentur für Arbeit in Hannover, die Region, die Landeshauptstadt sowie die Industrie- und Handelskammer Hannover. (Oliver Kühn/haz)