Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Anzug schützt Lehrer im Training

Freuen sich über den neuen Schutzanzug: Die Präventionslehrer Patrick Jobst (von links) und Mimke Carstens sowie Olaf Kruse vom Förderverein des Präventionsrats. Foto: Thomas Böger
Freuen sich über den neuen Schutzanzug: Die Präventionslehrer Patrick Jobst (von links) und Mimke Carstens sowie Olaf Kruse vom Förderverein des Präventionsrats. Foto: Thomas Böger

KGS-Schüler üben Aggressionsabbau / Förderverein des Präventionsrats kauft Ausrüstung.

Wenn Mimke Carstens und Patrick Jobst mit als gewalttätig aufgefallenen Schülern der Kooperativen Gesamtschule Sehnde Aggressionsabbau trainieren, können die jungen Delinquenten künftig ruhig mal richtig Dampf ablassen: Die beiden Lehrer sind seit Kurzem durch einen speziellen Anzug so gut geschützt, dass ihnen auch ein kräftiger Faustschlag gegen Brust, Bauch oder noch tiefer nicht ernsthaft etwas anhaben kann.

 

Den fast 1200 Euro teuren Anzug hat der Förderverein des Sehnder Präventionsrats der Schule spendiert. Er solle aber auch potenziellen Opfern, vor allem Mädchen, helfen, Hemmschwellen abzubauen, die sie im Ernstfall an einer wirkungsvollen Verteidigung hindern, erklärte Olaf Kruse, Vorsitzender des Fördervereins.

 

Die ersten Angebote zur Gewaltprävention hat Carstens, der ebenso wie Jobst mehrere Fortbildungen auf diesem Gebiet absolviert hat, schon 2011 gemacht. Seitdem haben er und sein Kollege nach Schätzung von Lars Witte, als Schulzweigleiter für die Jahrgänge acht bis zehn an Haupt- und Realschule zuständig, mit rund 50 Schülern trainiert. Zum Teil würden die jeweils drei bis zehn Einheiten von den Klassenkonferenzen verordnet, berichtet Witte. (Thomas Böger/haz)