Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Berlin-Fahrt der Q2-Politik-Wirtschaft-Kurse

Wir erhielten vom Land Niedersachen und vom Bundesrat eine Einladung, um Berlin besuchen zu können und deshalb begaben sich die Q2-Politik-Wirtschaft-Kurse von Herrn Grünert und Herrn Prignitz am 22. - 23.11.18 auf den Weg in die Hauptstadt Deutschlands.

Auf dem Programm standen viele politische Institutionen, die uns innerhalb dieser 2 Tage viel gelehrt haben.

Nachdem wir am Berliner Hauptbahnhof angekommen waren, wurden wir von einem Bus abgeholt und zur Vertretung des Landes Niedersachsen gefahren. Dort wurden wir herzlich begrüßt und führten ein Gespräch mit der Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in Niedersachsen Birgit Honé. Weil die Tochter der Ministerin in Vergangenheit ebenfalls auf unsere Schule ging, war das Eis ziemlich schnell gebrochen und es entwickelte sich ein schönes Gespräch.

 

Natürlich konnten wir uns diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, weshalb wir im Anschluss noch ein Foto mit der Ministerin machten. Nachdem wir in der Landesvertretung Niedersachsens noch ein leckeres Mittagessen bekamen, machten wir uns erneut auf den Weg, um den Bundesrat zu besichtigen. Vor Ort gab es eine Führung durch das Gebäude und wir bekamen Informationen zu der Innenarchitektur. Anschließend folgte ein Planspiel, in dem wir in verschiedene Rollen schlüpften und eine Bundesratsabstimmung durchführten. Dieses meisterten wir laut unseren Lehrern ziemlich gut und als Nächstes war ein Besuch einer Plenarsitzung des Deutschen Bundstages geplant.

 

Bevor einige von uns, trotz der spannenden 45-minütigen Diskussion im Plenarsaal, fast einschliefen, mussten wir auch schon die Sitzung verlassen und besichtigten das Reichstagsgebäude, inklusive der Kuppel. Abends ging es dann, erschöpft vom anstrengenden Tag, in die Jugendherberge und bereits am nächsten Tag mussten wir erneut früh aufstehen, um das Bundeskanzleramt zu besichtigen. Dort haben einige von uns Angela Merkel gesichtet, die überraschenderweise kleiner aussah als erwartet.

 

Nachdem uns ein kurzer Einleitungsfilm gezeigt wurde und wir eine Führung durch das riesige Gebäude erhalten hatten, fuhren wir mit dem Bus in die westliche Innenstadt Berlins und viele der Schülerinnen und Schüler versuchten, in den verbliebenen 4 Stunden Freizeit wegen des sogenannten „Black Fridays“ so viel zu shoppen, wie es ging.

 

Einen Besuch der politischen Institutionen, die sich in der Hauptstadt befinden, können wir definitiv jedem politisch Interessierten empfehlen!

(Sevil Sengel; Q2)