Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Der Kontrabass – Patrick Süskinds Stück im Forum der KGS

Thiemo Fröhlich liebt und hasst seinen Kontrabass – Foto: Jo Tietze
Thiemo Fröhlich liebt und hasst seinen Kontrabass – Foto: Jo Tietze

Thiemo Fröhlich spielt am Sonnabend, 26. Januar, um 20 Uhr im Forum der KGS Sehnde das Stück „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind.

Der Eintritt beträgt 18, 20 oder 22 Euro, ermäßigt von 9 bis 11 Euro an der Abendkasse. Der Vorverkauf läuft in der Postagentur Papeterie Pilarski an der Peiner Straße 17 oder über das Kartentelefon 01 51/21 59 50 43.

 

Das Stück ist eine hintersinnige, tragikomische, mit bitterbösen Einfällen gespickte Groteske, hier auf die Bühne gebracht von einem tatsächlichen Kontrabassisten. Außerdem ist Thiemo Fröhlich Lehrer an der KGS Sehnde.

 

„Der Kontrabass“ besteht aus dem Monolog eines Bier trinkenden, etwas selbstgerechten Kontrabassisten aus dem Staatsorchester, in dem sich ein bieder-selbstgerechter Charakter offenbart, dessen Vorurteilen und Denkschablonen wir im „richtigen Leben“ überall begegnen. Der verbitterte, selbstbezogene Nörgler hasst sein Instrument, weil er glaubt, dass es ihn zum Verlierer gemacht hat. Aber er kommt auch nicht davon los, denn er benötigt es, um sich als Künstler fühlen zu können: Eine ausweglose Situation.

 

Heimlich ist der Kontrabassist in die Gala-Sopranistin Sarah verliebt. Wenn sie da ist, spielt er besonders schön – soweit das auf seinem Instrument möglich ist –, aber sie merkt es nicht. So kommt der Kontrabassist auf die Idee, mitten im Konzert laut und spektakulär „Sarah“ zu schreien und so sein Leben zu verändern. Doch reicht der Mut?

 

Patrick Süskind ist mit diesem Stück eine kleine Meister-Novelle geglückt – kurzweilig, humorvoll, einfühlsam, voller Esprit. Diese Veranstaltung wird von der Region Hannover gefördert. (jph/sehnde-news.de)