Suchbegriff eingeben

Hier geht's zu unserer Lehrerband
So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2015-2017
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Ein „Dinner for One“ zum Jahresabschluss

Foto (von links): Jonas Jeworutzki, Svea de Haan, Pauline Grenz, Victor Deseke
Foto (von links): Jonas Jeworutzki, Svea de Haan, Pauline Grenz, Victor Deseke

Die Theater AG der KGS Sehnde hat nach den Sommerferien mit den Proben für ihr neuestes Stück begonnen. Dieses heißt „Dinner for One – Wie alles begann“ und wird von Sebastian Prignitz und Bettina Jonas inszeniert.

Im ersten Akt der Produktion wird das turbulente Casting zu dem 18-minütigen Silvesterklassiker gezeigt. Der von Jonas Jeworutzki gespielte Regisseur muss sich mit den Macken seiner Schauspieler Herr Tielmann (Victor Deseke) und Frau Strömer (Pauline Grenz) herumschlagen. Beide sind erfolglose Amateurdarsteller, die ihre privaten Beziehungskämpfe mit auf die Bühne bringen und damit nicht nur den Regisseur, sondern auch dessen Assistenten (Svea de Haan) an den Rand der Verzweiflung bringen. Während also versucht wird, Tielmann wie einen englischen Butler sprechen zu lassen und Elvira Strömer die Ausstrahlung einer adligen Miss Sophie anzugewöhnen, kommt der Zeitpunkt der Aufführung immer näher.

 

Im zweiten Akt wird schließlich der bekannte Kultsketch aus dem Silvesterprogramm gezeigt. Können sich schließlich beide auf der Bühne zusammenreißen und eine gute Show zeigen? Das erfährt der Zuschauer Ende Dezember in der KGS Sehnde. Ort und Zeit der Aufführungen werden noch bekanntgegeben. (PRG)