Suchbegriff eingeben

So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Fachbereich Informatik / Neue Technologien

Informatiksysteme und Digitale Medien sind im 21. Jahrhundert in vielfältigen Formen allgegenwärtig. Ob als Microchip in der Kaffeemaschine, als Steuerungselement in Automotoren, in Handys, im Internet – um hier nur einige Beispiele aufzuzählen und nicht zuletzt der PC als fester Bestandteil der Arbeitswelt und der Freizeit. Der Umgang mit digitalen Medien ist neben traditionellen Techniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen eine weitere unverzichtbare Grundkompetenz geworden. Die zunehmende Bedeutung von Digitalen Medien im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und privaten Bereich erfordert umfassende Kenntnisse und individuelle Kompetenzen.

Zeitgemäße Infrastruktur

Die KGS Sehnde verfügt neben 3 klassischen PC-Räumen, weiteren PC-Arbeitsplätzen für kleine Gruppen, dem Schülercafe mit PCs und Internet über insgesamt 6 Netbook-Klassenräume und mehrere Fachräume mit WLAN. Mittlerweile über 40 interaktive ActivBoards mit Beamer und Laptops, 3 komplette mobile Medienwagen, digitale Kameras und ein kleines Foto-Studio runden die Möglichkeiten für den Einsatz digitaler Medien an unserer Schule ab.

Ansprechpartner

Bei Fragen zur schulischen Infrastruktur der KGS Sehnde (EDV- und E-Mailzugänge) stehen den KollegInnen die Administratoren des Schulnetzes (Rüdiger Zuschke, Bettina Jonas und Benedikt Thebes) unser Schulassistent Thomas Brandes (Medienzentrum) und der Fachbereichsleiter Informatik / Neue Technologien Herr Jürgens jederzeit zur Verfügung. Halbjährlich gibt es eine Einführung in unser Netzwerksystem „Netmanforschools“, das wir in den PC-Räumen nutzen und eine Fortbildung zum Thema „ActivBoards“ (Ansprechpartner Kay Jürgens).

Digitale Medien

In einer stark von Medien geprägten Gesellschaft ist für unsere Schüler und Schülerinnen die frühzeitige Auseinandersetzung mit informationstechnischen Grundlagen und der Erwerb von Medienkompetenz der Schlüssel für die Teilhabe an der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft (beruflich oder privat) sowie an demokratischen Prozessen der Meinungsbildung. Unseren Kindern und Jugendlichen müssen Räume geboten werden, Medieneinflüsse aufzuarbeiten. Sie sollten in der Lage sein, Chancen und Risiken der Mediennutzung zu erkennen, sie ggf. zu nutzen oder sich vor ihnen zu schützen. In diesem Sinne leistet der Erwerb von Medienkompetenz einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung. Dies gelingt nicht isoliert durch das Lernen über Medien, sondern durch das Lernen mit Medien.

Beispiele unserer schulischen Angebote

Die KGS Sehnde bietet im Fachbereich Informatik / Neue Technologien für alle Jahrgänge und Schulzweige ein breites Spektrum unterschiedlicher unterrichtlicher Angebote: im Rahmen der informationstechnischen Grundbildung (Office-Programme), interessenbezogener Schwerpunkte(Internet, Programmierung) oder Profilangebote mit berufsvorbereitendem Charakter (Wirtschaftsinformatik).

PU Unterricht „Web 2.0“

Im Rahmen des PU-Kurses „Web 2.0“ beteiligte sich die KGS Sehnde am Projekt „Wikipedia-AG “ des Niedersächsischen Kultusministeriums in Zusammenarbeit mit Wikimedia Deutschland. Das Ziel des Projektes ist es, dass Schülerinnen und Schüler mit Wikipedia arbeiten– nicht nur als User, sondern auch in der Autoren-, Korrektoren- und Fotografenrolle, also selbst als Artikel-Autoren an der Online-Enzyklopädie mitwirken. Das gesamte Ergebnis ist in einem Projektbericht: „Wikipedia im Unterricht“ auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums dokumentiert:

(http://www.mk.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1892&article_id=6484&)

PU Unterricht „Programmieren mit Scratch“

Computer bieten Zugang zu einer unglaublichen Vielzahl an interaktiven Spielen, Geschichten Animationen und anderen interaktiven Medien. Zum größten Teil sind diese Programme aber eine Einbahnstraße: Man kann sich nur durcharbeiten und anklicken, was andere geschaffen haben, man kann nichts entwerfen und keine eigene Programme erstellen. Scratch ändert dies und erweitert das Spektrum dessen, was sich mit dem Computer gestalten und schaffen lässt. So wird es einfacher, Grafiken, Fotos, Musik und Ton in interaktiven Kreationen zu kombinieren.

Im Mittelpunkt von Scratch steht eine grafische Programmiersprache, mit der die Aktionen und Interaktionen zwischen den verschiedenen Medien gesteuert werden. Das Programmieren in Scratch ist viel einfacher als in traditionellen Programmiersprachen: Um ein Skript zu erstellen, zieht man einfach grafische Blöcke, ähnlich wie Legosteine oder Puzzleteile, zusammen.

Sobald ein Scratch-Projekt fertig ist, lässt es sich auf der Scratch-Internetseite auf die gleiche Weise wie zum Beispiel Videos auf YouTube oder Fotos auf Flickr mit anderen teilen. Oder das Scratch-Projekt kann in eine andere Internetseite eingebettet werden – zum Beispiel eine interaktiveScratch-Animation auf der eigenen Homepage eines sozialen Netzwerks.

AG „Cyberlicence“

Die KGS Sehnde unterzeichnete bereits im Sommer 2010 eine Kooperationsvereinbarung mit der Polizeidirektion Hannover, dem Projekt "klicksafe" sowie der DLGI GmbH Bonn über die Teilnahme am Projekt CyberLicence - der Medienführerschein. Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Anliegen im Bereich Medienkompetenz arbeiten die Parteien mit dem Ziel zusammen, die Medienkompetenz von Eltern, Lehrer/innen und Schüler/innen im Bereich des Internets zu stärken und für das Thema Internetsicherheit zu sensibilisieren.

Im Rahmen der Präventions- und Medienarbeit werden in dieser AG erprobte Unterrichtsmaterialien und Informationen des Projekts "klicksafe" eingesetzt, um über Gefahren und Risiken im Internet aufzuklären und Medienkompetenz zu vermitteln.

Film und Foto–AG

Auch im diesen Jahr findet eine AG zu einem lichtbildnerischen Thema statt.Diesmal haben wir uns bewegte Bilder zur Aufgabe gemacht. Mit demCamcorder wird ein Kurzfilm erstellt und anschließend geschnitten. Vorab sollein Drehbuch erstellt werden. Die schauspielerische Leistung soll die AG selbst

erbringen. Weiter ist beabsichtigt, mit der digitalen SpiegelreflexkameraSequenzen zu fotografieren und zu einem Trickfilm zu montieren.


Seminarfach Fotografie

Seit mehreren Jahren findet an unserer Schule ein Seminarfach – Kurs mit einem

Schwerpunkt im Bereich der fotografischen Bildgestaltung statt. Die technische Voraussetzung bilden die vom Förderverein 2010 finanzierten 8 digitalen Kameras. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erstellen allein oder in Gruppen zu einem eingegrenzten Thema praktische fotografische Arbeiten in Form einer Serie, einer Sequenz, einesfotografischen Essays oder einer Foto-Reportage. Das Thema und die gewählteArbeitsweise sind in einer Facharbeit zu begründen und die eingereichten

Arbeiten sind zu beschreiben.


Die KGS Sehnde ist „Netzwerkschule des RobertaRegioZentrums Hannover“

Seit Juli 2014 besteht eine Kooperationsvereinbarung mit dem Fachbereich „Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung“ der Region Hannover. Ziel des Schulnetzwerkes des RobertaRegioZentrums Hannover ist es, die beteiligten Schulen dabei zu unterstützen, das Interesse ihrer Schülerinnen und Schüler für Informatik und Technik über den Einsatz von Robotern im Unterricht zu wecken. Die KGS Sehnde bietet bereits seit Jahren Roboter-AGs an. Die beteiligten SchülerInnen haben bereits an verschiedenen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen.

Roboter-AG mit Herrn Hesse
Roboter-AG mit Herrn Hesse