Suchbegriff eingeben

So sind wir
So sind wir
Dieser Rap entstand 2014 im Rahmen eines Workshops mit dem Rapper SPAX und Schülern der Sekundarstufe I.
Rap gegen Gewalt
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014
Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule 2012-2014

Das Schülercafé wieder ein beliebter Anlaufpunkt für Groß und Klein

Damit so ein großes Projekt funktioniert, müssen viele Rädchen ineinandergreifen.  In guter alter Tradition ging es daher mit der gesamten Schülercafé-Truppe für drei Tage nach Torfhaus in den Harz.
Damit so ein großes Projekt funktioniert, müssen viele Rädchen ineinandergreifen. In guter alter Tradition ging es daher mit der gesamten Schülercafé-Truppe für drei Tage nach Torfhaus in den Harz.
Auch in diesem Jahr besuchten viele Gäste aus der Schüler- und Lehrerschaft das schon seit 2006 bestehende Schülercafé und ließen sich die frisch zubreiteten Köstlichkeiten unseres Schülercafé-Teams in den Räumlichkeiten neben der Mensa ordentlich schmecken. Dabei geht das Konzept mit dem Mix von Klassikern und Aktionsangeboten voll auf und wird besonders von den jüngeren Jahrgängen hervorrangend angenommen.  In der Nachbarschaft zur Mensa  hat sich das Schülercafé zudem für viele Lehrer zu einer Institution entwickelt, in der die Mittagspause nach dem Mensabesuch bei einem schmackhaften Espresso oder anderen Kaffeevariationen gemütlich abgerundet wird, scheint die Sonne wird auch der Außenbereich auf dem Schulhof rege genutzt.
Doch auch neben dem täglichen Verkauf meistert das Schülercafé-Team die ein oder andere weitere Herausforderung. So versorgten wir bei den Verabschiedungsveranstaltungen von Herrn Kunz, Frau Zwarg und Frau Ellwanger sowie weiteren Anlässen die bis zu 80 Gäste mit Speisen und Getränken.
Ein weiteres Highlight der Fahrt war der Besuch des  Hochseilkletterparks in Bad Harzburg.
Ein weiteres Highlight der Fahrt war der Besuch des Hochseilkletterparks in Bad Harzburg.

Während der Veranstaltungen und des Alltagsgeschäfts geht die Arbeit oftmals reibungslos über die Bühne, doch muss dafür das Jahr über im Hintergund viel gearbeitet werden. Einerseits muss in den Bereichen Finanzen, Personal, Marketing, Einkauf und Essensplanung viele Entscheidungen getroffen und miteinenander abgesprochen werden andererseit auch das Projekt Schülergenossenschaft weiterentwickelt werden.
Die Schüler tagten regelmäßig in Aufsichtsrat und Vorstand und brachten so viele Entscheidungen selbstverantwortlich auf den Weg. Mitte September kamen das erste Mal nach der Schülergenossenschaftsgründung  alle Genossenschaftsmitglieder zusammen und ließen sich vom alten Vorstand die wichtigsten Fakten des abgelaufenen Geschäftsjahres präsentieren und stellten anschließend gemeinsam die Weichen für das zukünftige Schuljahr. Nachdem die alten Mitglieder entlastet wurden, sind in den neuen Vorstand Malte , Stefanie, Florian, Ayse und Katharina und in den Aufsichtsrat Demhat, Hr. Witte, Fr. Stahl, Hr. Jürgens und Hr Fröhlich gewählt. (FRO, September 2016)